[REZENSION] Wach von Lena Klassen





Das Leben im Wald ist voller Risiken und Herausforderungen. Doch auch hier gibt es keine wahre Freiheit, und zwischen heimlichem Verrat und offener Rebellion muss die junge Peas, genannt Pi, herausfinden, was ihr wirklich etwas bedeutet. Dann begegnet sie eines Tages mitten in der Wildnis dem Feind, und alles ändert sich.

»Er stand im Schatten, nicht mehr als zehn Meter entfernt, und nur seine Haare schimmerten wie ein verwaschener heller Fleck in der Nacht. Eine Weile standen wir nur da, keiner von uns rührte sich, und ich hätte fast glauben können, dass ich mir alles nur einbildete. Dann bewegte sich die Gestalt fort und verschwand in der undurchdringlichen Finsternis. Was konnte ich gewinnen, wenn ich ihn verriet? Vielleicht meine Entscheidungsfreiheit. Vielleicht mein eigenes Leben, meine Rückkehr zu den Damhirschen, meine Freiheit. Ich hatte Lucky geopfert, den ich geliebt hatte, um frei zu sein. Wie viel würde es mich kosten, einen Feind zu opfern, der mir nichts bedeutete?«






http://selectionbooks.blogspot.de/2017/04/rezension-ein-kafig-aus-rache-und-blut.html


Eine der besten Dystopien, die ich bisher gelesen habe


Die Autorin Lena Klassen konnte mich bereits mit dem Reihen-Auftakt „Wild“ vollkommen begeistern. Auch das Finale „Wach“ ist ein absoluter Pageturner und macht die Reihe zu einem Must-Read für alle, die Dystopien lieben. Es passiert unglaublich viel und die Autorin hält die Handlung sehr realistisch. Durch viele überraschende Wendungen fiebert man bis zur letzten Seite mit.

In Paulus Augen bringt Pi nichts als Unruhe in die Gruppe. Aus diesem Grund soll sie verheiratet werden, damit sich die jungen Männer nicht um sie streiten. Natürlich ist Pi alles andere als begeistert von dieser Idee, denn sie ist nicht in die Wildnis geflohen, um dort von Männern dominiert zu werden. Nach dem Leben in Glücksstadt scheint es auch in der Wildnis keine Freiheit und kein selbstbestimmtes Leben zu geben. Zudem schleicht sich noch der Feind in den eigenen Reihen ein und Pi muss sich entscheiden, wem ihre Loyalität letztendlich gilt.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des flüssigen und bildhaften Schreibstils von Lena Klassen sehr leicht gefallen. Die Autorin schreibt mit viel Liebe zum Detail, wodurch man schnell in der von ihr erschaffenen Welt versinkt. Lena Klassen hat unglaublich viele Ideen, wodurch der Leser kaum zum Luftholen kommt. Es geht Schlag auf Schlag und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Durch viele überraschende Wendungen bleibt die Geschichte spannend bis zum Schluss. Die Handlung ist knallhart und ehrlich. Man hat das Gefühl, alles könnte in der Realität genau so ablaufen. Die Entwicklung von Pi ist dafür ein perfektes Beispiel. In diesem Band wirkt sie teilweise sehr naiv und wechselhaft. Sie kann ihre Gefühle nicht richtig einschätzen und interpretiert sie oft falsch. Auch wenn man als Leser dadurch ab und an von Pi genervt ist, zeichnet die Autorin mit dieser Entwicklung ein durchaus authentisches Bild. Denn was soll man von einem jungen Mädchen erwarten, das ein Leben lang unter Glücksdrogen stand. Teenager verwechseln oft Freundschaft mit Liebe oder sind unsterblich verliebt, ohne den Unterschied zwischen Liebe und Schwärmerei deuten zu können. So ergeht es auch Pi, die nicht nur von einer Extremsituation in die nächste schlittert, sondern zusätzlich auch noch mit ihren neuen Gefühlen zu kämpfen hat. Das Buch beinhaltet Band zwei und drei der Reihe. Der zweite Band „Wach“ schildert das Leben in der Wildnis. Der dritte Band „Frei“ beinhaltet viele actionreiche Szenen und wartet mit einem spannenden Finale auf. Obwohl die Reihe abgeschlossen ist, gibt es noch einiges an Potenzial für ein weiteres Buch. Ich persönlich mag die Cover der Reihe, aber ich denke, dass weitaus mehr Leser "Wild" und "Wach" für sich entdecken würden, wenn die Gestaltung etwas mehr "Mainstream" wäre. Also liebe Coverkäufer, lest die Reihe trotzdem. Unbedingt :D




Insgesamt hat mich diese Reihe von Lena Klassen durch ihre realistische Art und die Liebe zum Detail sehr beeindruckt. Ich habe selten eine so gut ausgearbeitete und vielschichtige Dystopie gelesen. Die Autorin konnte mich mit ihrer Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann ziehen und ich werde die Reihe mehr als einmal lesen. 



https://www.amazon.de/Wild-Lena-Klassen/dp/3931989798/ref=as_sl_pc_tf_til?tag=selecbooks-21&linkCode=w00&linkId=84e23ab74eb557fcd24791104c5eaf16&creativeASIN=3931989798

5 von 5 Sterne














Anmerkung: Hinter dem verwendeten Verlinkungen stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms.
Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen. Die Coverrechte liegen beim genannten Verlag oder Autor.

Kommentare:

  1. Hey Nadine,

    okay, du hast es geschafft dass ich diese Dystopie wohl auch noch lesen muss. Deine Rezensionen machen regelrecht Lust darauf herauszufinden, was die Autorin sich alles hat einfallen lassen.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo:)
    ich bin soeben auf Deinen Blog gestoßen und dachte, ich lasse Dir gleich mal ein Abo da. Deine Rezension gefällt mir wahnsinnig gut und obwohl ich Dystopien gar nicht so gerne mag werde ich das Buch mal auf meine Wunschliste setzen.
    Vielleicht hast Du mal Lust bei mir vorbeizuschauen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,

    du bist ja wirklich begeistert von den Büchern. Ich glaube jetzt muss ich die doch mal auf meine Wunschliste packen ❤️

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hi Nadine,

    ich finde die Autorin toll, diese beiden Bücher von ihr habe ich aber noch nicht gelesen. Sieht so aus, als ob ich das nachholen muss!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen